Diashow im Saguaro N.P.

 

Im Saguaro National Park gibt es im Visitor Center eine Diashow, die wir nur empfehlen können. Wir hoffen, dass es sie auch heute noch gibt und noch lange geben wird.

Überhaupt, neigt der Amerikaner via TV doch dazu, einem Bilder wie auch Ton förmlich im Eiltempo um Augen und Ohren zu dreschen, so zeigt er in den Diashows der Nationalparks eine völlig andere Seite:

eine ruhige Sprache, atmosphärische Bilder und eine langsameharmonisch abgestimmte Szenenfolge.

 

Wir können diese Shows nur empfehlen: An den Touri, der sich vorab über die Schönheiten und Besonderheiten des Parks informieren möchte und dem Hobby-Fotografen, der erst recht auf seine Kosten kommt. In beiden Richtungen haben wir viel erfahren: Einerseits sind wir in diesen Diashows auf besondere Wanderungen u.ä. aufmerksam gemacht worden und andererseits war es Ansporn für uns, die gesehenen Bilder „nachzuknipsen".

Leider nehmen diese Shows in den Nationalparks kontinuierlich ab und weichen meist einer sicherlich störungsunempfindlicheren aber deutlich  weniger imposanten Videovorführungen.

Von allen Dia-Shows, die wir bisher gesehen haben -und jetzt komme ich endlich zu unserer Geschichte- möchte ich die im Saguaro NP besonders hervorheben.

Die Show läuft meist nur auf Anfrage. Das bedeutet, den Ranger anzusprechen, ob die Show „available" ist.

Sie wird es sein!

Die Ranger erwecken stets den Eindruck sich sehr über das Interesse daran zu freuen. Und sogleich folgt die Durchsage, dass man im Auditorium in wenigen Minuten ein spektakuläres „Slide-Programm" sehen wird.

Das Auditorium ist halbkreisförmig angelegt. Was lediglich stört ist das durch einen Vorhang blinzelnde Licht. Aber egal...

Die Leinwand fährt automatisch aus der Decke herab und zeigt etwa 20 Minuten lang  beeindruckende Bilder des Parks, die über vier Jahreszeiten beobachtete Vegetation, die Tierwelt und die beeindruckende Vielfältigkeit der angeblich so monotonen Wüste.

Eine angenehme sonore Stimme kommentiert das Gesehene, während rechts von der Leinwand eine Laufschrift den Ton für Gehörgeschädigte wiedergibt.

Das Programm endet sinngemäß mit den Worten:

"Das alles ist Wert von uns geschützt zu werden: Die Sonora-Wüste."

Und mit diesen Worten fährt die Leinwand hoch und gleichzeitig öffnet sich langsam der große Vorhang hinter der Leinwand und gibt den Blick auf ein großes Panoramafenster frei, durch das man einen vom hellen Licht geblendeten aber umso gigantischeren Blick auf die Wüste hat.

 

Beeindruckend, wir waren begeistert.

Wir waren so begeistert, dass wir wegen dieser Show im Jahr drauf noch einmal dort hingefahren sind.

Und wieder endete die Show mit den gleichen Worten...nur der Vorhang öffnete sich nicht. Er war ausgefallen!

Schade auch...